wp-magazine Zanox Affiliate Marketing Netzwerk - Geld verdienen mit Zanox

Backlinkseller

  • Backlinks verkaufen
    Anbieten und Verkaufen von Backlinks auf dem eigenen Blog. Jede einzelne Seite wird zum Backlink-Kauf angeboten.
  • Backlinks kaufen
    Backlinks für das eigene Blog Projekt oder den eigenen Online Shop kaufen.

Vorteile & Nachteile

  • Kauf- und Verkaufspreise legt man selbst fest
  • Dauerhafte Einnahmen bei geschalteten Backlinks
  • Backlinks bleiben dauerhaft geschaltet
  • guter Einnahmequelle

  • Google mag keine gekauften Links
    (nicht an die große Glocke hängen)

Backlinkseller Test
  • Umfang des Angebots
  • Bedienung
  • Statistik / Auswertung
  • Verdienstmöglichkeit
  • Auszahlung
4.5

Kurzfassung

Wer mit Backlinks Geld verdienen möchte hat als Blogger ganz gute Chancen.

Backlinkseller Tipps für Backlink Verkäufer

Zunächst einmal sei gesagt, dass der eigene Blog keine Linkfarm darstellen soll. Mach also nicht alles zu Geld, was man zu Geld machen kann. Zu viel Werbung und zu viel Backlinks lassen auch Google hellhörig werden. Also nicht jeden Post mit Backlinks zukleistern und nach Möglichkeit nur ein, max. 2 Backlinks je Seite einbinden.

Auch sollte man durchaus auch Backlinks ablehnen, wenn diese so gar nicht zum Content der Seite passen. Schließlich sollten Backlinks nicht nur dir und dem Käufer einen Vorteil bieten, nein auch für den Leser einen Mehrwert darstellen.

Backlinkseller Tipps für Backlink Käufer

Wenn du Backlinks bei Backlinkseller kaufen möchtest, dann stehen dir hier verschiedene Kriterien zur Eingrenzung zur Verfügung. Einerseits kannst du das Budget je Backlink festlegen, welches du monatlich maximal in einen Backlink investieren möchtest, aber auch die Gesamtsumme, welche du für Backlink Käufe monatlich einsetzen möchtest. Zudem natürlich auch die Qualität des Backlinks. Wenn du diese Parameter und Schlagworte festgelegt hast, werden automatisiert passende Backlinks gesucht und gebucht. Diese kannst du über das Backend bei Backlinkseller einsehen und bei Nichtgefallen auch löschen.

Achte stets auf die Qualität gebuchter Links und buche nicht zu viele Backlinks auf eine Domain.

Backlinkseller Erfahrungen

Backlinkseller nutze ich selbst seit einigen Jahren und verkaufe darüber Linkfläche auf meinen Blogs. Ich achte hier stets darauf, dass die gebuchten Backlinks zum Content der Seite passen und lehne daher auch den ein oder anderen Backlink, wenngleich dieser mitunter auch sehr lukrativ erscheint, ab. Die monatliche Auszahlungsgrenze von 25 Euro habe ich damals gleich im ersten Monat locker überschritten. Inzwischen sind die Einnahmen darüber deutlich höher.

Gerade für Blogger, die viel Artikel schreiben, bietet sich Backlinkseller an. Aber natürlich auch für Backlinkkäufe. Auch ich habe über Backlinkseller in der Vergangenheit Backlinks gebucht, um das ein oder andere Projekt zu pushen. Achtet man darauf, dass die gebuchten Backlinks auch nah am Thema und von entsprechender Qualität sind, kann man darüber nicht nur Linkbuilding betreiben, sondern bekommt über diese Seiten auch hochwertigen Traffic.