Beitrag/ Seite schreiben

Zum Füllen eines Blogs mit Inhalten gibt es unter WordPress 2 Möglichkeiten – dem Schreiben von Beiträgen sowie dem Schreiben von Seiten.

Beiträge schreiben mit WordPress

Mit dem Schreiben von Beiträgen geht man den Weg des Bloggens. Hier stehen einige Parameter, wie TAGs, Kategorien, Timestamp zur Verfügung.

WordPress - Admin-Bereich - Beitrag schreiben

Der komfortable WYSIWYG Editor (What You See Is What you Get – Was Du Siehst Ist Was Du Bekommst) erleichtert einem das ideale Formatieren einzelner Beiträge.

Mit vernünftiger Formatierung der Beiträge schafft man eine klare, durchdachte Struktur, welche auch für den Leser deutliche Vorteile bieten. Arbeitet daher immer mit Überschriften Ü1 – Ü6 zur Gliederung eines Beitrages.

Um die erweiterte Formatierung nutzen zu können, klickt auf den Button für die erweiterte Werkzeugleiste (rechts neben dem Fragezeichen).

Möchte man Änderungen am Code des Beitrages durchführen, erreicht man dies durch klicken auf den Code Reiter.

Ist das Fenster, in welchem Ihr den Beitrag schreibt zu klein, kann alternativ zur Scrollbar das Textfenster einfach vergrößert werden. Hierzu positioniert Ihr unten rechts im Textfeld den Mousezeiger über dem schraffierten Dreieck. Drückt nun die linke Mousetaste und zieht mit gedrückter Mousetaste das Textfeld auf die gewünschte Größe.

WordPress - Admin Bereich Beitrag KategorieTAGs sind bei Bloggern durch die TAG Cloud sehr gefragt. Hier hinterlegt man die für den Beitrag relevantesten Keywords. Man sollte es allerdings mit der Anzahl der Keywords nicht übertreiben, da diese, je nach Theme, unter dem Artikel dargestellt werden.

Beim Schreiben eines Beitrages bitte nicht die Kategorie vergessen, unter welcher der Beitrag veröffentlicht werden soll. Wird keine Kategorie angegeben, wird die unter den Einstellungen definierte Standard-Kategorie für das Veröffentlichen den Beitrages genutzt. Während des Schreibens eines neuen Beitrages kann auch eine neue Kategorie angelegt werden. Ihr könnt einen Beitrag auch in mehreren Kategorien veröffentlichen.

Ist das Werk vollendet, d. h. Beitrag geschrieben sowie alle Einstellungen gesetzt, kann der Artikel ONLINE gestellt werden. Benötigst Du mehr Zeit, so kannst Du den Beitrag auch in der Entwurf-Ansicht speichern. Mit der Entwurf-Ansicht werden die Beiträge zwar gespeichert, allerdings nicht veröffentlicht.

Seiten schreiben mit WordPress

Das Schreiben von Seiten unterscheidet sich gegenüber von Beiträgen darin, dass diese nicht in den normalen Blogaufbau einfließen. Hierbei handelt es sich vielmehr um eine Art statische Seite, welche man beispielsweise für ein „About me“/ „Über mich“ verwenden kann.

TEILEN
Vor 20 Jahren habe ich meine erste Internetseite erstellt. Seit über 10 Jahren blogge ich nun auf diversen Blogs mit WordPress. Auf WP-Magazine veröffentliche ich in unregelmäßigen Abständen Artikel mit Tipps, die sicherlich auch dein Interesse wecken.

3 KOMMENTARE

  1. Eine gleichermaßen vergessene Möglichkeit Texte, DeepLinks etc. als persistenten Bestandteil der Seite einzubauen, ist die der Text-Widgets! Auch dass immer mal in Erinnerung rufen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT