Der Blog als Basis - Facebook, Twitter, Google Plus als Ergänzung. Social Media Strategie für Unternehmen.

Reichweite ist und wird für Unternehmen ein zunehmend wichtig werdender Faktor, was die nachhaltige Steigerung von Umsatz und Gewinn betrifft. Ein elementar wichtiger und entscheidender Schritt ist die eigene Internetseite des Unternehmens. Die Corporate Website, für Suchmaschinen optimiert, macht das Unternehmen nicht nur überregional bekannt, man erzielt dadurch auch eine Steigerung regionaler Aufträge, da viele Interessenten mit Hilfe von Suchmaschinen nach einem Handwerksbetrieb oder einer Dienstleistung suchen. Die meisten Corporate Websites haben jedoch eines gemeinsam – einmal im Netz, einmal online, werden sie nicht mehr angefasst.

Sie gleicht einer Onlne Visitenkarte und gibt Interessenten beispielsweise Informationen über ihr Leistungsspektrum, zeigt Referenzkunden und die dafür getätigte Leistung, ermöglicht es womöglich noch über ein Formular weitere Informationen anzufordern, aber das war es meist schon.  Im Zeitalter des Internet stehen Veränderungen an der Tagesordnung. Das Social Web hat sich längst zu einer Basiskomponente des Internetmarketings etabliert. Doch was bedeutet dies für Sie als Unternehmen? Das Social Web sollte man stets als Ergänzung des eigenen Internetauftritts in Anspruch nehmen. Es ist eine Art Sprachrohr, wie der Marktschreier, nur dass hierbei nicht die Stimme, sondern die Finger gefragt sind.

Der Blog, als Basis der Social Webaktivität

Viele Unternehmen haben erkannt, dass die Kommunikation mit dem Kunden neben E-Mail, Brief und Fax auch in Form eines Corporate Blogs möglich ist. Die Vorteile gegenüber den klassischen Kommunikationswerkzeugen sind jedoch deutlich spürbar. Ein wichtiges Merkmal hierbei ist Transparenz, denn der vom Anwender hinterlassene Kommentar ist nicht nur für jedermann einsehbar, auch die  eigenen Antworten und Reaktionen gewähren dem Leser Einblick, welchen Umgang mit mit Interessenten und Kunden pflegt.

Twitter, Facebook und Google plus

Mit dem Blog als Basis, kannst du nun mit Facebook, Twitter und Google plus dein Unternehmen, dein Blog, deine Arbeit, alles was du bist und tust und was Kunden von deinem Unternehmen überzeugt darüber verkünden, um somit deinen Blog und dein Unternehmen zu pushen.

Die nachfolgende Grafik zeigt, dass der Blog, als Basis genutzt stabil seine Position hält (Blau), während Facebook (rot) und Twitter (orange) diese News verbreiten. Blogs haben also in der Verbreitung von News nicht an Gewichtung gewonnen, diese aber auch durch Facebook und Twitter nicht verloren. News werden in Blogs geschrieben, die Zugriffe, bzw. die Verbreitung der Blogartikel erfolgt jedoch über Facebook und Twitter. Google Plus hatte hier leider noch zu wenig Gewichtung, als dass es hierfür relevant gewesen wäre. Dennoch sollte man dies auch als Werzkeug zur Verbreitung einsetzen.

News Reverence Volume - Facebook Twitter Blog

Nicht jeder Tweet, jede Facebook und Google plus Nachricht sollte dabei mir einem Link auf deinen Blog oder deine Website verweisen. Hast du dich bislang mit Social Media noch nicht auseinandergesetzt, ist es ratsam eine der vielen Social Media Guidelines im Netz zu betrachten. Durch diese lernst du, welches Verhalten den unterschiedlichen Situationen ratsam ist. Werden in deinem Unternehmen mehrere Personen im Social Web mitwirken, ist eine eigene Guideline, welche Angestellten zeigt, worauf sie im Umgang mit Werkzeugen und Kommunikation achten sollen, wichtig.

Manch ein Blogartikel ist zeitlos, wodurch dieser sich dazu eignet,  mehrfach im Social Web publik zu machen. Schließlich verliert dieser nicht an Attraktivität, wie aktuelle News. Publizierte Artikel können ruhigen Gewissens 3 – 7 mal über Twitter am Tag verbreitet werden. Natürlich nur so lange diese aktuell sind. Keiner interessiert sich heute für die News von gestern.

Ich selbst betreibe Blogs fast nur mit zeitlosen Artikeln. So ist es mir möglich diese Artikel kontinuierlich zu teilen. Und um mir diese Arbeit für das kontinuierliche Teilen zu sparen nutze ich ein WordPress Plugin, welches die Verbreitung der Artikel auf Facebook und Twitter automatisch vornimmt. Dabei kann ich selbst bestimmen welche Kategorien oder Tags von der automatischen Verbreitung der Artikel ausgeschlossen werden.

TEILEN
Vor 20 Jahren habe ich meine erste Internetseite erstellt. Seit über 10 Jahren blogge ich nun auf diversen Blogs mit WordPress. Auf WP-Magazine veröffentliche ich in unregelmäßigen Abständen Artikel mit Tipps, die sicherlich auch dein Interesse wecken.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT