Hochzeit-Blog erstellen

Hochzeitsblog - Hochzeit - Heirat - Blog - Internetseite - erstellen

Die eigene Hochzeit ist eines der schönsten Ereignisse des Lebens. Ob man nun als Braut oder Bräutigam einen Hochzeits-Blog für die Gäste erstellt, welchen man einerseits als Teil der Einladung nutzt. Oder aber Trauzeugen einen Hochzeitsblog für das Brautpaar erstellen, um einerseits dem Hochzeitspaar eine tolle Erinnerung mit vielen tollen Geschichten und Bildern zu schaffen, ist abhängig davon, wer die Idee dazu hat. Auf alle Fälle kann und ist der Hochzeits-Blog nicht nur für das Brautpaar, nein auch bei den Gästen gern gesehen.

Einen Hochzeits-Blog erstellen, das ist heutzutage kein Problem mehr. Noch vor einigen Jahren musste man hier schon etwas Know-How mitbringen, um einen Hochzeits-Blog erstellen zu können. Heutzutage erledigt sich das Erstellen und Einrichten eines Hochzeits-Blogs quasi von selbst. Denn die ganzen WordPress Hosting Anbieter ermöglichen eine vollautomatische Installation des Hochzeits-Blogs. Okay, einige kleinere Anpassungen muss man dann noch vornehmen, damit der Blog auch Gestalt annimmt. Doch das sind Feinheiten, auf welche wir selbstverständlich hier auch eingehen werden.

Hochzeits-Blog erstellen

Wie Du bei der Einrichtung deines Hochzeits-Blogs vorgehen musst und was es zu beachten gilt, das verrate ich Dir hier. Schritt für Schritt gehen wir dabei vor, bis am Ende Dein eigener Hochzeits-Blog fertig eingerichtet ist und auf deine Inhalte wartet. Damit diese Inhalte auch für deine Hochzeitsgäste ansprechend und interessant gestaltet sind, bekommst Du zudem wertvolle Tipps zur Hand.

Hochzeits-Blog erstellen - Schritt 1: WordPress Hosting Anbieter

Im ersten Schritt benötigen wir für die Erstellung des Hochzeits-Blog ein Hosting-Anbieter. Lies aufmerksam den Hilfetext und wähle dann den Hosting-Anbieter bei welchem Du deinen Hochzeits-Blog betreiben möchtest aus.

WordPress Hosting Anbieter für den Hochzeits-Blog

Hierbei handelt es sich um ein Unternehmen, welches Dir neben Speicherplatz im Internet auch die Registrierung einer eigenen Domain (Bsp: WP-Magazine.de) ermöglicht. Aufgrund von über 20 Jahren Hosting-Erfahrung, kann ich nachfolgende WordPress Hosting Anbieter empfehlen. Ich persönlich arbeite gerne mit folgenden Hosting-Anbietern: webgo, all-inkl und 1und1. Diese zeichnen sich durch gutes Preis-Leistungsverhältnis aus.

HosterBesonderheitenmtl. KostenBewertungweitere Infos
webgo.de - Hosting Erfahrungen - Test Vergleich WordPress Hostingwebgo.de WordPress Hosting Vorteile:
Wenig Kunden pro Server (Performance)
WordPress als 1-Click Application
Domains inklusive
sehr schnelle Ladezeiten
sehr guter Kundenservice
Für Einsteiger und Fortgeschrittene
ab 2,95 €
webgo.de Test
zum Angebot
All Inkl WordPress Hosting Vergleich - Test WordPress Hoster All InklAll-Inkl WordPress Hosting Vorteile:
Wenig Kunden pro Server (Performance)
WordPress als 1-Click Application
Domains inklusive
viele Zusatzleistungen
sehr guter Kundenservice
Für Einsteiger und Fortgeschrittene
ab 3,99 €
All-Inkl Test
zum Angebot
Host Europe WordPress Hosting Vergleich - Test WordPress Hoster Host EuropeHost-Europe WordPress Hosting Vorteile:
WordPress mit einem Klick installieren
sehr guter Kundenservice
Für Einsteiger und Fortgeschrittene
ab 3,99 €
Host Europe Test
zum Angebot
1und1 WordPress Hosting Vergleich - Test WordPress Hoster 1und11&1 WordPress Hosting Vorteile:
Geo-Redundant
WordPress als 1-Click Application (auch Safe-Mode)
Domains inklusive
viele Zusatzleistungen
sehr guter Kundenservice
Für Einsteiger und Fortgeschrittene
ab 4,95 €
1und1 Test
zum Angebot
Hetzner.de WordPress Hosting - Blog HostingHetzner WordPress Hosting Vorteile:
1 Domain inklusive
guter Kundenservice
Für Fortgeschrittene
ab 4,90 € zum Angebot
Strato WordPress Hosting Vergleich - Test WordPress Hoster StratoStrato WordPress Hosting Vorteile:
WordPress als 1-Click Application
Domains inklusive
viele Zusatzleistungen
guter Kundenservice
Für Einsteiger und Fortgeschrittene
ab 3,90 €
Strato Test
zum Angebot
Raidboxes.de WordPress Hosting - Blog HostingRaidboxes WordPress Hosting Vorteile:
Wenig Kunden pro Server (Performance)
WordPress als 1-Click Application
schnelle Ladezeiten
guter Kundenservice
Für Fortgeschrittene
ab 9,00 € zum Angebot

WordPress Hosting Tarife für den Hochzeits-Blog

Hier findest Du zudem gleich alle Tarife und Kosten für den Hochzeits-Blog mit WordPress. Kleiner Tipp: Bei den von mir empfohlenen Hosting Anbietern kannst Du jederzeit einen Tarifwechsel vornehmen. Das bedeutet, dass für den Anfang ein kleiner Hosting-Tarif ausreichend ist. Hast Du zu gegebener Zeit viele Leser, kannst Du schnell und unkompliziert einen Tarifwechsel durchführen, womit Dir nicht nur mehr Speicherplatz, nein auch mehr Performance (RAM & CPU), Domains und viele weitere Leistungen zur Verfügung stehen. Das mag für den Hochzeitsblog im ersten Moment sicherlich nicht der Fall sein. Doch kann man den Hochzeitsblog nach der Heirat auch wunderbar dazu nutzen, um Reise-Erlebnisse, Familienereignisse, aber auch den eigenen Hausbau festzuhalten und damit auch Menschen begeistern, die man gar nicht kennt.

Kleiner Hinweis zur Bestellung des Hosting-Paketes: Im Rahmen der Bestellung wirst Du aufgefordert einen Domainnamen zu wählen. Natürlich sind schon viele Domainnamen belegt. Achte dennoch darauf, dass der Domainname nicht zu lange und gut zu merken ist. Für den Hochzeitsblog eignen sich als Domainnamen beispielsweise die Vornamen des Brautpaares.

Hosting Tarif für den Hochzeits-Blog bestellt und fertig eingerichtet? Dann kann es jetzt weitergehen!

Hochzeits-Blog Erstellen - Schritt 2: WordPress installieren (webgo.de, ALL-INKL, 1und1)

Um mit dem Hochzeits-Blog durchstarten zu können, muss nun erst einmal die Blog-Applikation „WordPress“ installiert werden. Dafür musst Du jedoch keine technischen Kenntnisse besitzen, denn die meisten Hosting-Anbieter ermöglichen dir die Installation deines Hochzeits-Blog mit WordPress mit wenigen Klicks. Anhand von webgo, 1und1 und All-Inkl zeige ich Dir, wo Du diese Funktion findest. Bei diesen 3 Hostern betreibe ich selbst meine Blogs.

  1. Melde dich im webgo Kundenportal mit deinem Benutzernamen und Passwort an.
  2. Klicke auf deinen webgo Webhosting Vertrag (siehe Screenshot)
    Garten-Blog erstellen bei webgo - Webhosting Vertrag bei webgo auswählen
  3. Klicke oben links auf „Webspace-Admin“
  4. Wähle im linken Menü den Reiter „Paket-Verwaltung“
  5. und klicke darin auf den Punkt „1Click Install“
  6. Klicke nun auf den Stift hinter „WordPress“
  7. Formular zur Einrichtung des Hochzeits-Blogs ausfüllen.webgo.de WordPress Garten-Blog installierenAuf der nun folgenden Seite zunächst die Domain auswählen, falls diese nicht bereits vorausgewählt ist. Verfasse einen kurzen, aussagekräftigen Blog-Titel, hinterlege deine E-Mail-Adresse und vergebe ein Passwort (inklusive Passwort-Bestätigung).
  8. Abschließend den Button „installieren“ klicken und der WordPress-Blog wird installiert

Wichtig! Auf der Seite werden auch die Anmelde-Informationen des WordPress-Blogs angezeigt, mit welchen Du dich im Anschluss in deinem frisch erstellten Hochzeits-Blog anmelden musst.

  1. Melde dich im Kundenadministrationssystem bei ALL-INKL  mit deinem Domainnamen und Passwort an.
  2. Klicke im linken Menü auf „Tools“
  3. Wähle den Menü-Punkt „Software Installation“
  4. Nun musst Du auf der folgenden Seite deinen Domainnamen über das Drobdown-Menü auswählen (siehe Screenshot) und den „Weiter“ Button klicken.
    WordPress Blog installieren bei ALL-INKL
  5. Zur Installation des Blogs wählst Du nun „WordPress“ aus, legst den Benutzernamen für den Admin-Zugang fest und gibst deine E-Mail-Adresse an.
  6. Bestätige nun das Anlegen einer neuen Datenbank.
    WordPress Blog Installation bei ALL-INKL - Datenbank anlegen
  7. Abschließend nur noch die Bedingungen akzeptieren und auf Installation starten klicken, um den WordPress Blog zu installieren.
    WordPress Blog Installation bei ALL-INKL - Lizenz und Haftungsausschluss aktzeptieren

Auf der abschließenden Seite werden nun die Zugangsdaten für den installierten WordPress Blog angezeigt. Mit diesen kannst Du dich nun bei WordPress erfolgreich anmelden.

  1. Melde Dich im 1&1 Control Center mit Deinen Zugangsdaten (Kundenname, Nutzername, Domain) und Passwort an.
  2. Klicke links in der Kategorie „Meine Produkte“ auf „1&1 App Center“
  3. Wähle „WordPress“ aus und klicke auf „Anwendung installieren“
    WordPress Blog Installation bei 1und1 - Automatische WordPress Installation
  4. Nun musst Du den Titel für deinen Blog festlegen. Dies kannst Du jedoch im Nachhinein auch noch ändern.
    WordPress Blog Installation bei 1und1 - Automatische WordPress Installation Schritt - Titel eingeben
  5. Nun den Benutzernamen, Passwort, Sprache und Nutzungsbedingungen bestätigen und auf „weiter“ klicken.
  6. Jetzt keinesfalls die Managed WordPress Variante wählen, denn diese Variante ist im Funktionsumfang eingeschränkt und kostet zudem monatlich extra. Klicken Sie auf „WordPress installieren“.
  7. Wähle abschließend noch die Domain, für welche WordPress genutzt werden soll. Mit dem Klick auf „Domain zuweisen“ beginnt die Einrichtung des WordPress Blogs.

Hochzeits-Blog einrichten

Hochzeits-Blog einrichten - Schritt 1: Passwort für Admin-Zugang ändern

Hast Du im Rahmen der WordPress Installation deine Zugangsdaten nicht selbst festgelegt, ist es wichtig, diese unverzüglich zu ändern. Das ist gleichzeitig auch der Moment, in dem Du dich das erste Mal in deinem Hochzeits-Blog anmeldest. Hierzu gibst Du in die Adressleiste deines Browsers deinen Domainnamen, gefolgt von /wp-admin ein. Im Anschluss siehst Du nun ein Anmeldefenster. Hier musst Du dich mit Benutzername und Passwort anmelden. Entweder wurden Dir diese Informationen während der Installation gezeigt, oder in Form einer E-Mail Nachricht zugestellt.

Bist Du angemeldet, findest Du oben rechts „Willkommen,…“. Fahre mit dem Mauszeiger darüber und klicke in der nun ausgeklappten Menübox auf „Profil bearbeiten“. Scrolle nun runter bis zu dem Punkt „Benutzerkonten-Verwaltung“ und klicke hinter „Neues Passwort“ den Button „Passwort generieren“. Hier wird nun ein sehr sicheres Passwort generiert. Möchte man dies ändern, einfach das vorgeschlagene Passwort löschen und durch ein eigenes Passwort ersetzen. Im Anschluss muss diese Änderung noch gespeichert werden. Entweder durch Drücken der Eingabetaste im Textfeld, oder am Seitenende durch klicken auf „Profil aktualisieren“. Das Passwort ist nun geändert.

Hochzeits-Blog einrichten - Schritt 2: Plugins installieren

Zunächst einmal ist es ratsam einige Plugins für deinen Hochzeits-Blog zu installieren. Diese helfen Dir einerseits bei der Suchmaschinen-Optimierung (SEO), um mehr Besucher über Suchmaschinen auf deinen Hochzeits-Blog zu bringen, andererseits nehmen Dir diese Plugins auch lästige Arbeit ab.

Folgende Plugins solltest Du für deinen Hochzeits-Blog installieren:

  • Yoast SEO
    Ein Plugin zur Suchmaschinen-Optimierung (SEO)
  • Broken Link Checker
    Dieses Plugin spürt fehlerhafte Links auf, die sowohl innerhalb der Seite, als auch auf externe Seiten verweisen. Schließlich möchtest Du deine Leser nicht auf Seiten schicken, die gar nicht mehr existieren. Das Plugin prüft deshalb kontinuierlich alle Links und zeigt fehlerhafte Links an, so dass diese schnell und unkompliziert entfernt werden können. Dabei prüft das Plugin auch Links, welche beispielsweise durch Leser in Kommentaren hinterlassen werden.
  • WordFence Security
    Im Internet ist man mit einem Blog allen möglichen Gefahren ausgesetzt. Damit Dein Blog, aber auch deine Leser nicht Malware und Trojanern zum Opfer fällt, ist WordFence Security das richtige Plugin. Einmal aktiviert, prüft es regelmäßig die Dateien auf möglichen Schadcode.
  • Contact Form 7
    Mit dem kostenlosen Plugin Contact Form 7 lassen sich Formulare erstellen, beispielsweise um Dir eine Nachricht zukommen zu lassen.
  • W3 Total Cache
    Für mehr Performance ist Caching deines Blogs unverzichtbar.
  • UpdraftPlus Backup and Restoration
    Ein Plugin zur Datensicherung darf selbstverständlich nicht fehlen. Mit UpdraftPlus Backup and Restoration kannst Du automatisierte WordPress Datensicherungen auf Dropbox, GoogleDrive, aber auch alternativem Webspace durchführen.

Hochzeits-Blog einrichten - Schritt 3: WordPress Theme installieren

Als nächstes kommt die Suche nach dem richtigen WordPress Theme, dem Design für den Hochzeits-Blog. Kostenlose WordPress Themes kannst Du über die Navigation „Design“ > „Themes“ suchen und installieren. Diese Designs sind oftmals jedoch nicht außergewöhnlich. Daher ist es zu empfehlen ein kostenpflichtiges WordPress Theme zu erwerben. Dies kostet zwischen 40 und 50 Dollar. Die meisten der kostenpflichtigen Themes werden stets weiterentwickelt und man kommt dadurch stets in den Genuss neuester Features.

Beliebte Hochzeit Premium Themes

Hochzeits-Blog einrichten - Schritt 4: Besucherzahlen steigern

Hast Du erst einmal alle wichtigen WordPress Plugins installiert und konfiguriert, sowie ein passendes Design für deinen Blog gefunden, geht es im nächsten Schritt darum dein Blog bekannt zu machen. Doch dazu brauchst Du erst einmal Beiträge. Beiträge, mit welchen Du deine Hochzeitsgäste begeistern kannst. Keinesfalls solltest Du Texte und Bilder von anderen Seiten klauen. Im schlimmsten Fall kann das zu einer rechtlichen Abmahnung führen, die sehr teuer werden kann.

Seiten, die man für den Hochzeits-Blog anlegen sollte:

  • Das Brautpaar
    Wie haben sie sich kennen gelernt und andere interessante Ereignisse des Brautpaares lassen sich hier zusammenfassen

    • Die Braut
      Steckbrief der Braut, mit Geschichten und Erlebnissen
    • Der Bräutigam
      Steckbrief des Bräutigam, mit Geschichten und Erlebnissen
  • Termine
    Wann und wo ist standesamtliche Hochzeit? Wann und wo die kirchliche Hochzeit?
  • Location der Hochzeitsfeier
    Ist doch schön, wenn die Hochzeitsgäste hier die Adresse, aber auch eine Google-Maps Karte zur Anfahrt finden
  • Unterkünfte
    Gerade wenn man die Hochzeitsfeier nicht im Heimatort ausrichtet, sind Unterkünfte (Hotels, Pensionen), in welchen die Hochzeitsgesellschaft übernachten kann, von Vorteil. Damit die Hochzeitsgäste hier nicht lange suchen müssen, kann eine Liste an Unterkünften die Suche erleichtern.
  • Hochzeits-Bildergalerie
    Eine Bildergalerie der Hochzeitsfeier ermöglicht nicht nur ein Blick in die Vergangenheit, sondern auch die Möglichkeit Bilder und Fotos der Hochzeit für das Brautpaar, aber auch die Hochzeitsgesellschaft festzuhalten.